Menzenschwander Runde

Im Überblick:

  • Distanz: 19,4 km
  • hm: ca. 1200
  • Zeit: 4 – 5 h, je nach Pausen
  • Startpunkt: Menzenschwand Parkplatz Mösle am Lift
  • Lawinengefahr: Je nach Schneelage unterhalb vom Herzogenhorn
  • Unsere Punkte: 6/6

„Abfahrtsorientierte Klassiker-Skitour mit Liftunterstützung, sollte jeder mal gemacht haben!“

Die Tour:

Diese Skitour bietet wirklich alles was ein Powder-süchtiges Herz begehrt, sollten die Bedingungen stimmen. Um so viel wie möglich zu sehen und zu heizen, wird zwei mal ein bisschen gemogelt und man spart sich sonst recht langweilige Höhenmeter durch Liftunterstützung – mehr Abfahrten sind garantiert!

Man startet in Menzenschwand beim Liftparkplatz und lässt sich dort bequem mit beiden Liften nach oben geleiten. Dort wird angefellt und man stapfelt entspannt die ersten Höhenmeter zum Spießhorn und hält am besten am kleinen Unterstand inne um bei guter Wetterlage die traumhafte Aussicht zu genießen.

Dann folgt nach kurzem Anstieg auch schon die allererste Abfahrt mit nettem, kleinen Tree-Run. Gerade warm geworden ist’s auch schon wieder vorbei und man darf wieder anfellen, denn jetzt kommt der wohl längste Aufstieg zum Herzogenhorn. Durch verschneite Wälder und das Ruhegebiet des Auerhahns geht’s bergauf.

Hat man es dann geschafft, ist es jetzt eindeutig an der Zeit für den ersten Müsliriegel und nen Schlückchen Tee. Ja nach Bedingungen will man auch nicht zu viel Zeit dort oben verplempern – es kann dort ganz schön pfeifen. Schnell abfahrtsbereit gemacht, folgt die wohl interessanteste Abfahrt (wenn nicht alles schon komplett zerheizt ist – früh aufstehen lohnt ;-)). Am Rücken des Herzogenhorns darf hinab gepowder werden, Richtung Hof . Aufgepasst – hier kommt einem der ein oder andere Rodler von Hof entgegen. Zittern die Oberschenkel? Dann darf man sich nun entspannt im Lift ausruhen bevor man sich wieder kraxelbereit machen muss. In Hof schwingt man sich in den Lift und erst oben erfolgt der fast letzte Anstieg Richtung Feldberg-Skigebiet. Vom höhsten Punkt aus gibt es leider nur ne mini-kleine Abfahrt Richtung  DSV Olympiastützpunkt und schon heisste es wieder aufsteigsbreit machen. Hat man diese Höhenmeter endlich hinter sich gebracht, geht es nur noch bergab. Wenig spannend fährt man durch’s Skigebiet zum allerletzten Lift ganz rechts (Zeller 1). Beim Einstieg lässt sich der Feldweg nach Hause erkennen – der wird genommen und eine relativ lange Autobahn zurück nach Menzenschwand führt einen dann zurück zum Ausgangspunkt. Achtung – am Ende gut laufen lassen – es wird relativ flach ins Menzenschwander Tal hinein. Geschafft? Dann auf zu Kaffee und Kuchen ins nette, kleine Café direkt am Aussgangspunkt der Tour (Achtung – nur Bargeldzahlung!)

Definitiv ne ultra lohnenswerte Tages-Skitour die jeder mal gemacht haben sollte. Dank den Schleppern auch für jeden Beinmuskeltyp machbar.

GPX-File Skitour Menzenschwander Runde:

[lfh-gpx src=http://kraxelnhoch3.de/wp-content/uploads/2017/12/Powderalarm.gpx title=“Powderalarm Menzenschwander Runde“ color=blue width=5 ]Add here your formated description[/lfh-gpx]

Für den Download und Höhenprofil auf den Trail klicken!