Albbruck

Im Überblick Albbruck:

 

  • Unsere Punkte:  6 / 6

 

Absolutes Traumgebiet: perfekte Absicherung / Badestelle / easy Zustieg – besser geht es kaum. 

Zustieg:

Man parkt am von Albbruck aus links an der Straße Richtung St. Blasien. Sollte dort alles voll sein – umdrehen und auf den Edeka Parkplatz etwas weiter vorne im Ort. Vom Waldstellplatz aus begibt man sich auf dem schmalen Wanderweg Richtung Albfluss hinab – in 2 min ist man schon am Fels.

[lfh-map autocenter=true fullscreen=true reset=true list=false mousewheel=false width=100 height=500 tile=osm ]
[lfh-marker lat=47.593271131296426 lng=8.125655651092531 color=blue icon=cab title=“Parken“ popup=“Parken“ visibility=zoom ][/lfh-marker]
[lfh-marker lat=47.59514506897891 lng=8.12516212463379 color=green icon=child title=“Klettern“ popup=“Klettern“ visibility=zoom ][/lfh-marker]

Kletterei:

An schönen Wochenendtagen kann hier schon mal mehr los sein. Kein Wunder. Ein perfekt saniertes Klettergebiet mitten am Wasser mit idyllischer Grillstelle, schönsten Routen und optimaler Absicherung bleiben nicht lange unentdeckt. Über 132 sehr vielfältige Routen verteilen sich über zwei größere Kletterareale (insg. Sektoren A – G /Erikafels und Wasserschloßfluh). Von kleiner Leistenkletterei über boulderartigem Überhang bis zu langen Ausdauerrouten ist alles mit dabei. Albbrucks Vielfältigkeit macht diese Gebiet zu unserem absoulten Topziel.

Schönster Gneiß – Marcus in einer technischen Ausdauer-Route

 

Den optimalen Monat gibt es nicht – man findet zu jeder Jahreszeit ein schattiges oder sonniges Plätzchen je nach Gusto und wenn es mal viel zu heiß wird versprichte der Sprunge in die kalte Alb Abkühlung.

 

Vielen Dank an Karen Strassel für die tollen Bilder!