Hornberger Platte

Im Überblick Hornberger Platte:

  • Wandhöhe: bis zu 35 m
  • Zustieg: 5 – 10 min
  • Ausgangspunkt: Nähe des Autohauses Aberl rechts einbiegen und gegenüber auf den Parkplatz
  • Absicherung: gut bis sehr gut
  • Felsbeschaffenheit: Granit
  • Ausrichtung: Süd-Ost
  • Anzahl der Sektoren: 1
  • Familien-geeignet: Ja
  • Topo: kostenloser Download beim Panico Verlag

 

  • Unsere Punkte: 5/6

Routenverteilung:

Zustieg:

Das Auto auf dem beschriebenen Parkplatz abgestellt, läuft man über die Brück am kleinen Bächlein und folgt den Top-Beschilderungen zum Kletterfels. Man folgt den Wegweisern zum Bauhof und sieht dort schon den Antlitz eines der wenigen Granitgebieten die der sonst gneißige Schwarzwald zu bieten hat.

[lfh-map autocenter=true fullscreen=true reset=true list=false mousewheel=false width=100 height=500 tile=osm ]
[lfh-marker lat=48.195773601996976 lng=8.22981119155884 color=green icon=child title=“Klettern“ popup=“Klettern“ visibility=zoom ][/lfh-marker]
[lfh-marker lat=48.19585942241579 lng=8.230615854263307 color=blue icon=cab title=“Parken“ popup=“Parken“ visibility=zoom ][/lfh-marker]

Kletterei:

Ein 2014 neu eingerichtetes Klettergebiet. Eine wunderschöne Granitplatte die sic hervorragend dazu eignet Trittsicherheit und Reibungskletterei zu üben. Die Schwierigkeit der Routen beginnt bereits bei 3 – für Anfänger und Fortgeschrittene ein sehr geeignetes Gebiet. Kletterprofis finden hier wohl weniger Befriedigung – es gibt nur 3 8ter und dann hört es auf. Die Südausrichtung und der schwarze Granit definiert die beste Kletterzeit: Herbst und Frühling; im Sommer wird es hier eindeutig zu heiß.

Vielen Dank für die tollen Bilder an unsere talentierte Fotografin Karen Strassel.